Kontakt
  • Sie befinden sich hier:

Stadtwerke Oberkirch treiben ökologische E-Mobilität voran

Neue E-Ladesäule

(vom 18.01.2021)

Zwei neue Ladesäulen am Oberkircher Rathaus

Das Ladesäulennetz im Renchtal wird nochmals dichter. Auf dem Parkplatz des Oberkircher Rathauses haben die Stadtwerke Oberkirch gemeinsam mit der Stadtverwaltung nun zwei öffentliche Ladesäulen mit jeweils zwei Ladepunkten in Betrieb genommen. Mit den Ladesäulen am Bahnhof und in der Marktplatz-Tiefgarage bilden sie ein regelrechtes Ladezentrum. Der Standort am Rathaus ist allerdings nicht ganz neu. Schon früher gab es hier zwei Ladesäulen, die allerdings technisch einfach und damit nur zum Laden der Fahrzeuge der Stadtverwaltung dienten und für Besucher nur mittels Karte aus dem Bürgerbüro genutzt werden konnten. Die neuen und modernen Ladesäulen können nun von jedermann zum Laden genutzt werden und erfüllen alle gängigen Standards auch zur Abrechnung, so dass neben den städtischen Fahrzeugen auch die Mitarbeiter der Verwaltung und Besucher laden können.

Außerhalb der Öffnungszeiten des Rathauses, wenn die Schranke zum Parkplatz geöffnet ist, können alle E-Autofahrer an den neuen im europäischen Verbund eingebundenen Ladesäulen tanken. Mit der Kundenkarte der Stadtwerke sogar zu einem günstigeren Tarif. Die alte Ladeinfrastruktur ist aber nicht etwa zum Elektroschrott geworden, sondern erfüllt immer noch ihren Zweck. Sie lädt nun im Bauhof die dortigen Elektrofahrzeuge der Stadt Oberkirch.

Erik Füssgen, Geschäftsführer der Stadtwerke Oberkirch, und Oberbürgermeister Matthias Braun haben die E-Ladesäulen auf dem Rathaushof gemeinsam in Betrieb genommen. Die Förderung der Elektromobilität ist ihnen ein gemeinsames Anliegen. „Mit dem Ausbau der Ladeinfrastruktur im Renchtal setzen wir konsequent unseren Weg der Energiewende um“, betonte Erik Füssgen. Die Oberkircher Stadtverwaltung macht mit der Ladeinfrastruktur ihren Mitarbeitern ein Angebot. „Zur Förderung der E-Mobilität und damit für den Klimaschutz erhalten die Mitarbeiter, die mit dem Elektrofahrzeug zur Arbeit kommen, monatlich einen Zuschuss bis zu 20 Euro für die Fahrt zwischen Arbeitsplatz und Zuhause“, sagte Oberbürgermeister Matthias Braun.

Neue E-Ladesäule
Bild Stadtwerke Oberkirch: Oberbürgermeister Matthias Braun, Stefan Huber, Projektmanager E-Mobilität bei den Stadtwerken Oberkirch, und Stadtwerke-Geschäftsführer Erik Füssgen nahmen gemeinsam die neuen E-Ladesäulen im Rathaushof in Betrieb
zurück