Stadtwerke unterstützen den Oberkircher Tafelladen

Bild

(vom 11.12.2018)

Mitarbeiter spenden Lebensmittel für Bedürftige

Bereits zum zehnten Mal unterstützen alle Mitarbeiter der Stadtwerke Oberkirch mit einer persönlichen Spende, die durch die Firma verdoppelt wurde, den Oberkircher Tafelladen. Mit dem gesammelten Geld wurden für die kommende Weihnachtszeit über 150 kg Lebensmittel eingekauft. Für Stadtwerke-Geschäftsführer Erik Füssgen ist diese Aktion eine ganz besondere Tradition. „Uns allen liegt viel daran, sich auch für Bedürftige einzusetzen und diese zu unterstützen. Umso mehr freuen wir uns, dies mit dem Team des Oberkircher Tafelladens vor Ort tun zu können.“ Über die Spendenübergabe am Nikolaustag freute sich Gertrud Erdrich, Leiterin der Oberkircher Tafel, und nahm zusammen mit ihrer Mitarbeiterin Liane Früh die Backwaren entgegen.

Der Oberkircher Tafelladen ist ein gemeinnütziges, ehrenamtliches Projekt des Bundesverbandes Deutscher Tafeln und ihn gibt es seit September 2007 in Oberkirch. Die Tafel wird ausschließlich von ehrenamtlichen Helfern unterstützt, die einmal wöchentlich die Lebensmittelausgabe an rund 140 einkaufsberechtigte Bürger betreuen. Die bedürftigen Nutzer (Bedürftigkeit gemäß Ausweis) der Einrichtung kommen aus dem gesamten Renchtal zum Einkauf und erhalten die Waren gegen ein günstiges Entgelt, mit dem unter anderem der Tafelladen finanziert wird.

Bild Stadtwerke Oberkirch: (v.l.n.r.) Liane Früh, Erik Füssgen, Sabine Vossler und Gertrud Erdrich bei der Übergabe der Lebensmittel
zurück