Stadtwerke modernisieren die Strom-Messung

Bild

(vom 19.11.2018)

Bereits 800 Stromzähler sind getauscht

Die Stadtwerke Oberkirch haben in den letzten zwei Monaten 800 Stromzähler in den Haushalten ihres Netzgebiets getauscht. Der Einsatz neuer Messgeräte ist Teil der Energiewende und gesetzlich vorgeschrieben. Vom Einbau der modernen Messsysteme verspricht sich die Politik ein besseres Verbraucherverhalten und damit auch eine bessere Auslastung und Steuerung der Stromnetze. Die neuen digitalen Stromzähler veranschaulichen den Stromverbrauch besser und geben dem Verbraucher die Möglichkeit, den Stromverbrauch der letzten 24 Monate zu überblicken. Diesen Vorteil weiß auch Kunde Hermann Späth zu schätzen. „Mit dem neuen Zähler kann ich meinen Stromverbrauch viel besser nachvollziehen. Und mit der Information über den Wechsel und den Umbauablauf war ich sehr zufrieden“, schildert er den Wechsel seines Messgeräts. Fachspezialist Stefan Huber von den Stadtwerken beantwortete Fragen zum Gerät gleich vor Ort. Die Stadtwerke Oberkirch werden kontinuierlich die Stromzähler aller Kunden gemäß den gesetzlichen Vorgaben in den kommenden Jahren tauschen. Der Wechsel zum digitalen Gerät erfolgt immer dann, wenn die Eichgültigkeit des alten Stromzählers abläuft. Nach Absprache mit den Stadtwerken ist der Tausch des Geräts auch vorher schon möglich.

Bild Stadtwerke Oberkirch: Stadtwerke-Mitarbeiter Stefan Huber (links) und Kunde Hermann Späth beim Einbau der modernen Messeinrichtung
zurück