Gasnetzentgelte

Preisbestandteile der Netzzugangspreise zum 01.01.2012

Im Zuge der Anreizregulierung zum 1. Januar 2009 hat die Landesregulierungsbehörde die Erlösobergrenze festgelegt. Die nachfolgenden Preise sind ab dem 1. Januar 2011 gültig und sind auf Grundlage der Erlösobergrenze für das Jahr 2011 berechnet.

Gemäß § 17 Abs.1 und Abs.3 der Verordnung über die Anreizregulierung der Energieversorgungsnetze wird die festgelegte Erlösobergrenze in Netznutzungsentgelte umgesetzt.

Diese Preise für die Netznutzung wurden nach dem Netzpartizipationsmodell berechnet. Daraus haben wir für Kunden nach dem Standardlastprofilverfahren ein Stufenmodell und für Kunden mit registrierender Lastgangmessung ein so genanntes Zonenmodell entwickelt.

1. Netzentgelte einschließlich der Kosten für vorgelagerte Netze:

Für die Kostenwälzung nach der Kooperationsvereinbarung gemäß § 20 Abs. 1b EnWG werden die Entgelte der vorgelagerten Netze innerhalb des Marktgebietes bis zum virtuellen Handelspunkt mit in die Berechnung einbezogen.

1.1 Entgelte für die Netznutzung für Entnahmestellen ohne Leistungsmessung (SLP)

Die nachfolgend dargestellten Netzentgelte beinhalten die Entgelte vorgelagerter Netzbetreiber:

Arbeitsbereich für Jahresarbeit
 
Preisstufe
Untergrenze von
Obergrenze bis
Grundpreis
Arbeitspreis
SLP1
0 kWh
5.000 kWh
6,00 €/a
1,327 ct/kWh
SLP2
5.001 kWh
20.000 kWh
12,00 €/a
1,207 ct/kWh
SLP3
20.001 kWh
50.000 kWh
30,00 €/a
1,117 ct/kWh
SLP4
50.001 kWh
100.000 kWh
90,00 €/a
0,997 ct/kWh
SLP5
100.001 kWh
200.000 kWh
180,00 €/a
0,907 ct/kWh
SLP6
200.001 kWh
500.000 kWh
600,00 €/a
0,697 ct/kWh
SLP7
500.001 kWh
1.500.000 kWh
1.200,00 €/a
0,577 ct/kWh


Anwendungsbeispiel für nicht leistungsgemessene Kunden:

Jahresarbeitsmenge:           10.000 kWh

Grundpreis                                 12,00 €

Arbeitspreis                              120,70 €

Jahresentgelt*                          132,70 €

*ohne die weiteren Entgeltbestandteile (lt. Preistabelle 2 sowie gesetzlichen Abgaben)


1.2 Entgelte für die Netznutzung für Entnahmestellen mit Leistungsmessung (RLM)

Arbeitsentgelt für Entnahmestellen mit Leistungsmessung

Arbeitsbereich für Jahresarbeit
   
Preiszone
Untergrenze
von
Obergrenze
bis
Sockelbetrag
durch Sockelbetrag abgegoltene Arbeit
Arbeitspreis
AP1
0 kWh
1.500.000 kWh
0,00 €/a
0 kWh
0,251 ct/kWh
AP2
1.500.001 kWh
4.000.000 kWh
3.765,00 €/a
1.500.000 kWh
0,211 ct/kWh
AP3
4.000.001 kWh
 
9.040,00 €/a
4.000.000 kWh
0,097 ct/kWh

 

Leistungsentgelt für Entnahmestellen mit Leistungsmessung

Leistungsbereich für Jahresleistung    
Preiszone
Untergrenze
von
Obergrenze
bis
Sockelbetrag
durch Sockelbetrag abgegoltene Leistung
Leistungspreis
LP1
0 kW
750 kW
0,00 €/a
0 kW
9,54 €/kW
LP2
751 kW
2.000 kW
7.155,00 €/a
750 kW
8,13 €/kW
LP3
2.001 kW
 
17.317,50 €/a
2.000 kW
3,84 €/kW

 

Anwendungsbeispiel für leistungsgemessene Kunden:

Jahresarbeitsmenge::              5.000.000 kWh

Jahreshöchstleistung:                     1.000 kW

 
Sockelbetrag in €
Verbleibende Zonenmenge in
Zonenentgelt in €
Gesamt in €
Arbeitsentgelt
9.040,00
1.000.000 kWh
970,00
10.010,00
Leistungsentgelt
7.155,00
250 kW
2.032,50
9.187,50
Jahresentgelt*
 
 
 
19.197,50

*ohne die weiteren Entgeltbestandteile (lt. Preistabelle 2 sowie gesetzlichen Abgaben)


2. Preisblatt: Messstellenbetrieb, Messung und Abrechnung

2.1 Entgelte für Messstellenbetrieb

Messungsentgelte
 
Messstellen-betrieb Euro/a
 
 
 
Smart Meter   66,52
Gaszähler
G1,6 – G6
11,55
Gaszähler
G10 – G25
28,21
Gaszähler
G40 – G100
158,89
Gaszähler
G160 – G400
326,62
Gaszähler
G 650 – G1500
557,47
Gaszähler
G2500 – G6500
912,43
Mengenumwerter   537.56
Datenspeicher und Modem
 
40,76

 *Fordert der Netznutzer für eine Standardlastprofilentnahmestelle eine zusätzliche Messung neben der branchenüblichen jährlichen Messung an, fällt für diesen Abrechnungsvorgang der ausgewiesene Jahrespreis zusätzlich an.


2.2 Entgelte für Messdienstleistungen

Messdienstleistung ohne registrierender Leistungsmessung
1 Vorgang / Jahr
2 Vorgänge/Jahr
4 Vorgänge/Jahr
12 Vorgänge Jahr
1,99
3,98  7,96
23,88 €

 

Messdienstleistung mit registrierender Leistungsmessung
     
12 Vorgänge Jahr
 

397,20 €

2.3 Entgelte für Abrechnung

Abrechnungsentgelte ohne registrierender Leistungsmessung
1 Vorgang / Jahr
2 Vorgänge/Jahr
4 Vorgänge/Jahr
12 Vorgänge Jahr
10,35
31,05  62,10
124,20 €

 

Abrechnungsentgelte mit registrierender Leistungsmessung
     
12 Vorgänge Jahr
 

124,20 €



Die Verrechnung der Abrechnung erfolgt pro Vorgang. Bei Netzanschlüssen mit registrierender Leistungsmessung
umfasst der Betrag in Höhe von 124,20 € 12 Monatsabrechnungen.

**Fordert der Netznutzer für eine Standardlastprofilentnahmestelle eine zusätzliche Abrechnung neben der branchenüblichen jährlichen Messungen an, fällt für diesen Abrechnungsvorgang der ausgewiesene Jahrespreis zusätzlich an.

 

3. Weitere Bestandteile der Netznutzungsrechnung

3.1 Konzessionsabgabe
Die Konzessionsabgabe ist in den vorgenannten Entgelten nicht enthalten und wird in der jeweils höchstzulässigen
Höhe auf der Netznutzungsrechnung getrennt ausgewiesen.
Diese beträgt gem. § 2 KAV bei Gemeinden bis 25 000 Einwohner

a) bei Gas ausschließlich für Kochen und Warmwässer     0,51 Ct/kWh,
b) bei sonstigen Tariflieferungen                                         0,22 Ct/kWh,
c) bei Belieferung von Sondervertragskunden                    0,03 Ct/kWh.

3.2 Umsatzsteuer
Auf Basis der vorgenannten Entgelte für Netznutzung, Messstellenbetrieb, Messung und Abrechnung sowie der Konzessionsabgabe wird die Umsatzsteuer in der jeweils gesetzlich festgelegten Höhe berechnet und den Entgelten hinzugefügt. 



Quelle: http://www.stadtwerke-oberkirch.de/108-0-Gasnetzentgelte+2012.htm