Stromnetz

Die Liberalisierung des Strommarktes wurde mit dem Inkrafttreten des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) am 13.07.2005 einschließlich der Verordnungen für den Strom-Netzzugang (StromNZV) und der Strom-Netzentgeltverordnung (StromNEV) neu geregelt.

Jeder Kunde hat danach die Möglichkeit selbst zu entscheiden, von welchem Lieferanten er seinen Strom beziehen möchte.

Die Stadtwerke Oberkirch GmbH stellt sich dem Wettbewerb und gewährt jedem Lieferanten den freien Zugang zu ihrem Stromversorgungsnetz nach den Bedingungen der Verträge und des neuen EnWG. Für die Nutzung der Stromnetze und -anlagen sind entsprechende, von der Bundesnetzagentur genehmigte Netznutzungsentgelte zu entrichten.

Netzdaten

Das Stromversorgungsgebiet der Stadtwerke Oberkirch GmbH umfasst die Stadt Oberkirch sowie die Ortsteile Bottenau, Haslach, Nußbach, Ödsbach, Ringelbach, Stadelhofen, Tiergarten und Zusenhofen.

Über 430 km Mittel- und Niederspannungsleitungen sind rund 10.964 Zählpunkte angeschlossen.

Gesetzliche Grundlagen

Netzanschluss

Netzstrukturdaten

Netzverluste

Grund-und Ersatzversorgung