Unternehmerveranstaltung zum Thema Energieeffizienz

Bild

(vom 02.05.2018)

Praxisberichte der Franz Fies GmbH und der Progress-Werk Oberkirch AG

Unter dem Motto „Wettbewerbsvorteil Energieeffizienz“ kamen am 25.04.2018 rund 30 Unternehmerinnen und Unternehmer aus dem Renchtal in die Räume der Stadtwerke Oberkirch, um sich über das kostenlose Angebot des Landes Baden-Württemberg im Bereich Energieeffizienz zu informieren. Eine Schwarzwälder Edelobstbrennerei und ein Automobilzulieferer aus dem Renchtal berichteten über erfolgreich durchgeführte Energieeffizienzmaßnahmen und die Sparkasse Offenburg/Ortenau stellte passende Förderprogramme vor.

Der Geschäftsführer der Stadtwerke Oberkirch, Erik Füssgen, eröffnete die Veranstaltung mit einem Grußwort. Füssgen betonte darin, dass sich die Stadtwerke der Region Renchtal und ihren aktuellen und zukünftigen Bewohnern verpflichtet fühlen und deshalb großen Wert auf Nachhaltigkeit legen. „Ein wichtiger Aspekt des nachhaltigen und zukunftsorientierten Wirtschaftens ist der Umgang mit Energie und Ressourcen“, deshalb habe das Engagement der Landesinitiative auch eine hohe Relevanz für die Unternehmen im Renchtal, so Füssgen. Der Experte der Kompetenzstelle Energieeffizienz Südlicher Oberrhein (kurz: KEFF), Jannis Klonk, stellte den anwesenden Unternehmerinnen und Unternehmern im Anschluss die kostenlose, unverbindliche und neutrale Energieeffizienz-Erstanalyse der Landesinitiative vor. Beim sogenannten KEFF-Check zeigen die Fachleute den Unternehmen vor Ort, wo sich individuelle Möglichkeiten für Effizienz und Fortschritt verbergen. „Energieeffizienz hat viele Facetten – beim KEFF-Check ermitteln wir in ein bis zwei Stunden Ihre individuellen Potenziale, mit denen Sie schnell und einfach Geld und Ressourcen sparen können“, so der Experte. Als Beispiele zeigte Klonk Wärmebilder von unzureichend isolierten Kühlraumtüren und Fotos von Leckagen im Druckluftsystem, durch die viel Energie unnötig verloren geht.

Die Kurzvorträge über erfolgreich durchgeführte Energieeffizienzmaßnahmen von Joachim Neymeyer, Geschäftsführer der Franz Fies GmbH, und Dennis Heitz, Energiemanagementbeauftragter der Progress-Werk Oberkirch AG, gaben spannende Einblicke in die Praxis. Neymeyer berichtete, wie sich das Unternehmen, das in zweiter Generation Edelbrände herstellt, seit den 90er Jahren mit dem Thema Energieeffizienz beschäftigt, um gut für die Zukunft aufgestellt zu sein. Zuletzt hatte das Unternehmen mit Sitz im Ortenauer Obstparadies neu gebaut und dabei nicht nur auf Energieeffizienz geachtet, sondern auch darauf, dass der Neubau nicht höher ist als die Obstbäume in der Umgebung. Im Anschluss präsentierte Heitz, wie der große Automobilzulieferer mit Hilfe eines Energiemanagementsystems die Stromverbräuche drastisch senken konnte, beispielsweise durch die Erneuerung der Beleuchtung. Abschließend stellte Stefan Lipp, Firmenkundenberater der Sparkasse Offenburg/Ortenau Fördermöglichkeiten für Energieeffizienzmaßnahmen vor. Beim Ausklang hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen und Gespräche mit den Effizienzmoderatoren sowie den Praxisreferenten zu führen.

Bild Stadtwerke Oberkirch: v.l.n.r. Dennis Heitz, Joachim Neymeyer, Alexandra Jung, Stefan Lipp, Jannis Klonk und Erik Füssgen
zurück