Umweltbeitrag mit großem Freileitungs-Rückbau

Bild

(vom 10.04.2017)

Stadtwerke und Syna arbeiten Hand in Hand

Immer wieder engagieren sich die Stadtwerke und auch der Netzpartner Syna im Umweltschutz. Dies mit Nistkästen an zahlreichen Trafostationen und Vogelstangen bzw. Schutzkappen an Freileitungsmasten. Hinzu kommt der Rückbau von Ortsfreileitungen durch die Erdverlegung bei Baumaßnahmen, wodurch die Stadtwerke in den letzten Jahren einen überdurchschnittlich guten Verkabelungsgrad in der Region Oberkirch erreicht haben.

In Kooperation mit dem vorgelagerten Netzbetreiber, der Syna GmbH, konnte ein besonderes Projekt gestartet und umgesetzt werden. Zum einen bauten die Stadtwerke die Stromversorgung an der Turmstation in Oberkirch im Ortsteil Zusenhofen durch eine weitere Trafostation aus. Die neuen Erdkabel wurden dafür teilweise mittels Kabelfräse sehr umweltschonend in den Boden eingebracht. Und zum anderen kann durch diesen Netzausbau die über zwei Kilometer lange 20kV-Freileitung von der Turmstation bis zum Umspannwerk der Syna in Urloffen abgebaut werden. Leiterseile und zahlreiche große Masten – im Bild noch vorhanden – werden durch die Fachmonteure im Laufe des Juni 2017 sicher abgebaut. Das Landschaftsbild profitiert wesentlich davon und die Umwelt wird um ein technisches Bauwerk erleichtert.

Freileitungsabbau an der Turmstation in Zusenhofen
Kabelverstärkung an der Trafostation in Zusenhofen
zurück