Mit Rohren, Kabeln und Muffen Berufe vorgestellt

Bild

(vom 13.03.2018)

Die Stadtwerke Oberkirch waren auf der Berufsinfomesse

Das Motto der Berufsinfomesse am 10. März in der Erwin-Braun-Halle lautete „Berufe zum Anfassen“. Die Stadtwerke Oberkirch wurden diesem Slogan gerecht, denn das Team aus den beiden Auszubildenden Johanna Seiler und Timo Huber, dem technischen Leiter Tobias Vespermann und Wolfgang Heim von der Gas- und Wasserversorgung hatte einiges zum Anfassen mitgebracht. Anhand von verschiedenen Versorgungskabeln, deren Inneres man kennenlernen konnte, sowie mehrere Verbindungsmuffen konnten die beiden Auszubildenden erklären, um was es in ihren Ausbildungsberufen geht.

Zwei technische Berufe bilden die Stadtwerke aus: Anlagenmechaniker und Elektroniker. Die Anlagenmechaniker im Bereich Versorgungstechnik Gas/Wasser stellen die Versorgung im Gas- und Wassernetz in Verbindung mit den technischen Anlagen sicher. Sie überprüfen die Systeme regelmäßig auf sachgerechte Montage und Dichtigkeit und sind gefragt, wenn es zu Störungen kommt. Für den Elektroniker für Betriebstechnik steht die sichere Versorgung im Stromnetz im Mittelpunkt. Prüfungen des Systems, Entwürfe für dessen Änderungen und Erweiterungen gehören genauso zu den Aufgaben wie die Programmierung von Systemen. Bei beiden Berufen fallen Arbeiten in Werkstätten und auf Baustellen an.

Die Stadtwerke Oberkirch konnten sich bei ihrem Stand auf der Berufsinfomesse über viele gute Gespräche mit Schülern und deren Eltern freuen. Vor der Erwin-Braun-Halle präsentierten sich die Stadtwerke ebenfalls. Dort war der E-Smart des Unternehmens zu sehen.

Bild: Stadtwerke Oberkirch. Die beiden Auszubildenden der Stadtwerke Johanna Seiler und Timo Huber stellten auf der Berufsinfomesse am Samstag ihre Berufe vor.
Bild: Stadtwerke Oberkirch. Tobias Vespermann, technischer Leiter, im Gespräch mit interessierten Messestandbesuchern.
zurück