Klimaschutz durch neue Straßenbeleuchtung

Bild

(vom 20.02.2018)

Stadtwerke rüsten Straßenbeleuchtung auf LED-Technik um

In der Appenweierer Straße in Oberkirch und der Tannenstraße in Bottenau haben die Stadtwerke Oberkirch 54 Straßenleuchten auf LED-Technik umgerüstet. Planung, Organisation und Umsetzung übernehmen diese im Auftrag der Stadt Oberkirch. Durch die neuen Leuchtmittel spart die Stadt im Vergleich zur alten Beleuchtung 77 Prozent an Energieaufwand, was in etwa dem jährlichen Stromverbrauch von 15 Haushalten entspricht. Über die Lebensdauer der LED-Lampen werden damit 5.800 Tonne CO2 eingespart. Die Umrüstungsmaßnahmen konnten mit dem eigenen Hubsteiger der Stadtwerke zügig durchgeführt werden. Unter der Devise „Energieeinsparung und Umweltschutz gegen Verbrauchsmaximierung“ haben Stadt und Stadtwerke Hand in Hand zusammengearbeitet. Das Engagement für Energieeinsparung hat sich gleich mehrfach gelohnt. Der Bund hat den Austausch der Leuchtmittel mit einem Klimaschutzzertifikat gewürdigt und das Bundesumweltministerium hat die Investition mit der Übernahme von 20 Prozent der Kosten unterstützt. Damit amortisiert sich die Investition in Höhe von 42.000 Euro bereits in vier Jahren.

Bild: Stadtwerke Oberkirch, Sebastian Weisbrod bei der Montage einer LED-Straßenleuchte
zurück